Rhabarber, Rhabarber, Rhabarber

Ich liebe dieses Gemüse, ich mag die Säure und überhaupt Rhabarber ist geboren um in Desserts verarbeitet zu werden.

So habe ich wiedermal ein Törrtchen kreiert von dem ich fast nicht genug bekommen kann. Es ist soooo lecker und leicht.

Der Boden besteht aus einem Rührteig. Kennt ihr den Begriff Kettenkochen. Zum Bsp. gibt es an einem Tag Gschwellt/Pellkartoffeln mit Käse am nächsten Tag mache ich aus den vorigen Pellkartoffeln Rösti…..Beim backen geht dies auch…

Also zurück zum Rührteig.Ich mache genug davon für einen Blechkuchen, von der Masse nehme ich einen Teil weg und gebe den Teig in eine Springform um später einen Biscuitboden für genau diese Torte zu haben. Es macht Sinn für diese Torte einen etwas behäppigeren Boden herzustellen…der normale Biscuitboden wäre mir zu weich.

Auf den Biscuitboden kommt die leckere Rhabarberschicht. Nach dem festwerden dieser Schicht,schliesse ich die Torte mit geschlagenen Rahm ab. Zum Dekorieren verwende ich zur Zeit sehr gerne Zitronenmellisseblätter. Ein herrliches Kraut das direkt vor meiner Haustüre wächst. Das Grün finde ich super Frühlingshaft, erfrischend und aufmunternd.

Rhabarberblechkuchen mit dem selben Rührteig wie der Biscuitboden.

Ihr Lieben, nun wünsche ich euch eine leckere Rhabarberzeit..Dazu hab ich euch noch ein paar Ideen die ganz easy sind.

Koche einen Topf Rhabarberkompott, daraus lassen sich folgende Leckereien herstellen…

– Rhabarberschnittli (1 Zwieback,1 grosser Löffel Kompott darüber und einen Tupfen Schlagsahne

-Crêpes mt Kompott und Sahne

-Pannacotta mit Rhabarberkompott

Ja, ich denke das sind so meine Rhabarber-Lieblinge….also happy Rhabarberzeit!

Herzlich Julia

Werbeanzeigen

Sonntags-Torte mit Rhabarber

Vor einigen Wochen flogen alle aus und ich hatte einige freie Stunden für mich alleine.

Die Arbeiten waren weitgehend erledigt, resp. ich drückte beide Augen zu und verschob sie auf später.

Arbeit in und ums Haus läuft ja eh nie weg. Aber so einige Stunden totale Ruhe gibt es nicht oft….

So widmete ich mich einigen Backvideos und änderte wieder einmal ein Rezept ab….

es entstand eine Sonntags- Rhabarber-Torte.

 

Dazu backte ich einen Biscuit und kochte einen Rhabarber-Vanille-Pudding.

Beides muss sehr gut auskühlen.

 

Später legte ich den Biscuit auf eine Tortenplatte und stellte einen Tortenring darum.

4 El Rhabarer- Vanille-Pudding stellte ich auf die Seite…für Dekozwecke.

 

Danach musste die Sahne steifgeschlagen werden und auf dem Pudding verteilt werden.

Auch da stellt ich mir einen kleinen Teil auf die Seite.

 

Mit dem Rhabarber-Pudding marmorierte ich leicht den Rahm und Spritze Rosetten auf die Torte. Da der Pudding Rhabarberstücke enthielt würde ich das nächste mal den für Deko Zwecke beiseite gestellten Pudding pürieren. Es würden sich schönere Rosetten spritzen lassen.

Zu guter Letzt kamen noch Schokospäne drauf

Diese Torte war echt herrlich, eine richtige Frühlings-Sonntags-Torte !

herzlich Julia

Hier das Rezept dazu

 

 

 

 

saftiger Rhabarberkuchen

Beim Frühling steht irgend wer auf dem Bremspedal, nichts destotrotz musste wenigstens das Frühlingsgemüse Rhabarber, endlich in einem Kuchen vorkommen.

So findet Frühling in der Küche statt und wandert schon mal vom Mund in den Bauch.

Nebenbei hat der Kuchen auch eine beruhigende Wirkung auf das immer

grösser werdende kribbeln was die Heu Ernte anbelangt.

 

 

Immer wieder werden die verschiedenen Wetterkanäle im Internet gecheckt.

Welcher bietet am meisten trockene Stunden, wieviel Risiko sollen wir eingehen…?

Oder doch lieber nochmals Kuchen für ein sonnigeres Gefühl…?

 

Wer auch Sonne in Form von Kuchen möchte

-hier das Rezept-

Rhabarber-Crunchy –Kuchen

Crunch

120g gemahlene Mandeln

4 EL Zucker

50g Butter, flüssig, ausgekühlt

Rührteig

150g Butter, weich

160g Zucker

1 Prise Salz

4      Eier

1     Zitrone Saft

200g Mehl

80g   gemahlene Mandeln

1 TL Backpulver

1-2 Handvoll klein gewürfelte Rhabarber

100g weisse klein gewürfelte Schokolade

400g Rhabarber klein gewürfelt

2-4- EL Zucker

Ausführung:

– Mandeln, Zucker und die flüssige Butter mischen bis es krümlig ist. Kühlstellen.

– Butter, Zucker und Salz in einer Schüssel gut rühren bis es weisse Spitzen gibt. Danach ein Ei nach dem andern beigeben, weiterrühren bis die Masse hell ist. Zitronensaft beigeben.

-Mehl, Mandeln, Backpulver mischen und unter die Masse rühren. Die Handvoll Rhabarber und Schokolade dazu mischen. Teig in die vorbereitete Springform (Durchmesser 26cm) füllen

-Die 400g Rhabarberwürfel darüber streuen, bezuckern mit 2-4 EL Zucker. Danach die Streusel darüber geben.

-Backen: 65-75 Min. in der unteren Ofenhälfte bei 180°.

 

Ich mag diesen Kuchen sehr gerne, sehr saftig und fluffig…

herzlich Julia