Schneebälle-Winter wo bist Du?

Bei uns hat der Winter eine Pause eingelegt…..es fühlt sich eigenartig an anfangs Januar frühlingshafte Temperaturen zu haben. Obwohl gegen Frühling habe ich ja nichts einzuwenden….aber gegen Winter im Frühling.

Daher hoffe ich das sich der Winter besinnt und nicht zu den Typen gehört

— komme ich nicht dann komme ich morgen—-

Backtechnisch bin ich aber noch voll im Winter und lasse mich grad nicht beirren.

Meine Kokosmakronen habe ich umgetauft in Schneebälle und mir Gedanken gemacht wie ich sie verpacken könnte. Dies ist dabei herausgekommen.

 

Die Kokosmakronen backe ich nach einem alten Rezept. Sie sind aussen knusprig und innen sehr soft….für alle die Kokos lieben sind sie eine richtige Köstlichkeit.

Ihr lieben Leser/innen ich wünsche euch alles gute fürs 18ni,ich wünsche euch auch,das ihr hin und   wieder Gaeste sein dürft an andern Tischen und ihr selbst Freude habt am Gastgeber sein. Mich faszinieren Tische und Gemeinschaften die rund um einen Tisch entstehen…..und ich ertappe mich, dass ich mir immer wieder   Gedanken dazu mache….

seit herzlich gegrüsst

Julia

Brombeeren-Kokos-Cup-Cake

 

 

Ich hatte etwas Brombeeren tiefgekühlt und beschloss sie zum Leben erwachen zu lassen. Die Farbe finde ich sehr faszinierend.
Geschmacklich sind die Brombeeren bei mir allerdings nicht an erster Stelle anzutreffen.

 

 

So entschied ich mich die Brombeeren mit Kokosnuss in Verbindung zu bringen.

       Das Rezept  dazu findet ihr hier

 

Beim zusammenrühren des Teiges faszinierte mich wieder die Farbkraft der Brombeeren. Allerdings beim backen verblasste sie dann zünftig.

Weiter wollte ich schon lange eine Topping-Variante ausprobieren der ich immer etwas skeptisch gegenüber stand. Doch sie funktionierte wunderbar. Ich brauchte

250ml Vollrahm

50ml Fruchtsaft der Brombeere

2 El Zucker

1Pck Sahnesteif

Ich schlug den Rahm mit Sahnesteif schon mal etwas vor, gab dann den Zucker dazu schlug ein wenig weiter und gab dann den Saft -so in der Halbzeit – dazu und schlug den Rahm fertig.

Bald gings  ans fotografieren, aber owehh mein Fotoapparat gab den Geist vollends auf. Das wiederum freute mich grad nicht so…doch glücklichwerweise steht ein bisschchen Trost sozusagen vor der Linse…obwohl Frustessen ja nicht gesund ist….aber  bevor ich kosten konnte fotografierte ich mit meinem Handy und war erstaunt wie viele Funktionen das dies eingebaut hat und so entstanden dann grad einige Bilder von diesem rustikalen Brombeer-Kokos Cup-Cake. Mir scheint jedoch das die Farben auf den Fotos blasser daher kommen wie in Realität.

 herzlich Julia