Hochzeiten im Sommer 1

Vor meiner Sommerpause durfte ich ein Kuchentisch fĂŒr einen Hochzeitsapero backen und gestalten. Ich freute mich sehr den Apero von L und M mitgestalten und bereichern zu dĂŒrfen.

4 Sorten Blechkuchen buk ich. In den Aromen Schoko-Kokos, Bittermandel, Johannisbeerjoghurt und Zitronen.

Klein geschnitten und in hĂŒbsche weisse Manschetten gelegt und dann wiederum in hochzeitlichen Schalen prĂ€sentiert, macht ein eigentlich einfacher Blechkuchen ein hochzeitswĂŒrdiger Eindruck.

Weisse Spitzen und Schleifen, einige Sukkulenten aus dem Garten und Holzharassen machten das Bild perfekt…..Es war ein schöner, angenehmer Samstag mit etwas Nervenkitzel, da ganz in der NĂ€he Gewitter vorbeizogen und wir aber nur hin und wieder Windböen zu spĂŒren bekamen…..

Ich ĂŒberlege mir die ganze Zeit wie ich eigentlich EHE erlebe…immerhin bin ich fast schon 18 Jahre(noch nicht ganz) verheiratet….ich wĂŒrde sagen es ist eine Spannende, bereichernde, herausfordernde, erfreuende, erfĂŒllende und sich ergĂ€nzende Reise. Eine Reise die einem an schöne PlĂ€tze fĂŒhrt aber manchmal auch auf die Schulbank und mit dem Älter werden der Kinder und dem eigenen Alter auch immer wieder ein neues einstellen des Kompasses…..Was mir aber ganz besonders wichtig ist, ist die Beziehung zu meinem Gott…er ist fĂŒr mich wie ein Leuchtturm fĂŒr alle Lebensangelegenheiten….

ja und eigentlich könnte ich jetzt auf einmal viel zu Ehe schreiben….auf jedenfall finde ich Hochzeiten etwas wunderschönes und ich freue mich immer wieder wen Hochzeiten gefeiert werden und…
.

herzlich Julia

Werbung