Der Lemone-Pie

Endlich wieder mal einen Blog-Beitrag von mir. Die Zeit verflog so schnell und schwupps war Sommer. Den flachen Gebäcken bin ich immer noch zugetan. So probierte ich mich mit dem Lemone-Pie aus.

Ich hatte etwas meine Mühe was den Mürbeteig anbelangt. Schussendlich hatte ich zu wenig Hülsenfrüchte in die Form gegeben und der Teig rutsche während dem Blindbacken nach unten. Nach dem 2ten Versuch wars schon deutlich besser. Für den 3ten Versuch probiere ich noch ein anderes Rezept aus. Mal schauen.

Den Lemone-Pie mag ich sehr, gerade im Sommer kommt er ganz erfrischend und leicht daher. Einerseits der Geschmack aber auch die Farbe hats mir angetan. Beim schneiden der Pie ist etwas Vorsicht und Geduld geboten damit der Mürbeteig nicht macht was er will.

Da das herstellen einer Lemone-Pie doch etwas neues war für mich, kurbelte es meine Kreativität an. Bald ist Herbst und bei uns wachst Mostobst der Sorte Rewena. Dieser Apfel wächst auf einer meiner Spazierrunden und im Herbst wen ich dann bereits etwas durstig bin hole ich mir einen direkt vom Baum und geniesse den sauren Durstlöscher. Er ist wirklich recht säuerlich, daher dachte ich mir das er sich gut eignen würde für eine etwas anderen Apfelpie. Mal schauen….ich werde berichten wen es soweit kommt.

Geniesst den Sommer in vollen Zügen.

Herzlich Julia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s