Flache runde Kuchen oder Tartes?

Eigentlich wollte ich dem Beitrag den Titel -Tarte- geben. Aber meine Flachen Kuchen sind nicht im herkömmlichen Sinn Tartes. Die Definition einer Tarte ist folgendermassen. „Die Tarte ist ein runder Kuchen, welcher mit einem geschmacksneutralen Mürbeteig hergestellt wird. Er kann herzhaft oder süss belegt werden.“ Und dennoch viele runde und flache Kuchen tragen den Titel Tarte in ihrem Namen ohne das sie der Definition entsprechen.

Dieses Rezept fand ich in einer alten Kochzeitschrift und es heisst Tarte à la crème. Der Boden ist aus einem süssen Hefeteig hergestellt, gefüllt wurde die Tarte dann mit einer Mischung aus Doppelrahm, Sauerrahm und Rohrzucker.

Es ist ein wirklich einfaches Rezept mit wenig Zutaten und schmeckt lauwarm mit kalten Orangenstückchen hervorragend.

Die Tarte à la crème ist ein herrliches Wintergebäck. Nicht zu süss und mastig dafür wärmend und sättigend. Sie würde auch hervorragend einen Brunch Tisch ergänzen oder nach einem einfachen Suppenzmittag den restlichen Schub Energie für den Nachmittag liefern.

Mögt ihr flache runde Kuchen. Gerade nach den Festtagen finde ich sie sehr geeignet, da sie einfach weniger pompös daher kommen aber geschmacklich dennoch das volle Programm bieten.

Ich freue mich darauf euch hier weiter Tartes zu präsentieren. Bis bald

Julia

3 Gedanken zu „Flache runde Kuchen oder Tartes?

Schreibe eine Antwort zu Amalie Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s