Sommer 20 /Part 1

Die ersten Wochen nach dem Corona-Lockdown gehören bereits der Vergangenheit an. Ich habe mich sehr gefreut als ich die ersten Gäste wieder begrüssen durfte im Cafe. Ich lasse euch einige Impressionen da.

Die Erdbeere spielte klar die Hauptrolle in den Wochen vor den Sommerferien. Ich bin glücklich das es 2 Landwirte in unmittelbarer Umgebung gibt wo ich jeweils die feinen Früchte beziehen kann.So fanden einige Thurgauer Erdbeeren ihr Plätzchen in einem feinen Dessert oder als Zugabe im Frühstücksmüesli.

IMG_20200707_080115

 

Inspiriert durch einen Roman,probierte ich das Erstemal Scones aus,natürlich mit selbstgemachter Erdbeermarmelade und Doppelrahm.Ich fand das Resultat sehr lecker und ich gehe davon aus, das ich sie demnächst in meinem Cafe anbieten werde.

Zwei, drei Änderungen möchte ich mir noch überlegen und schauen wie ich diese konkret umsetzten möchte.

IMG_20200630_062906_105 (1)

Ganz kurz sagte noch die Aprikosen – HALLO- in meinem Cafe. Hier als Fruchtspiegel in einer Torte. Diese Torte war sehr faszinierend,die orange Aprikosenfüllung , kombiniert mit weissem Schokoladenrahm. Sehr lecker.

IMG_20200620_071742_205 (1)I am happy, kurz bevor ich nach der Sommerpause wieder starte in meinem Cafe, hab ichs doch noch geschafft einen Blogbeitrag zu schreiben.Wo auch die Zeit immer so bleibt. Ich genoss diesen Sommer bis anhin sehr und freue mich auf die nächsten Wochen wo der Alltag wieder etwas strukturierter sein wird und ich mein Cafe wieder öffne.

Ich wünsche Dir lieber Leser/liebe Leserin noch wunderschöne Sommertage. 

Herzlich Julia

3 thoughts on “Sommer 20 /Part 1

  1. Sieht alles wieder gut aus. Die scones erinnern mich ein wenig an den amerikanischen Strawberry shortcake, der wohl dem englischen shortbread nahe kommt. Es gibt ihn aufwendiger, aber auch sehr einfach und ursprünglich. Vielleicht ist das ja etwas für dich 🙂

    • hi alex, werde das mal anschauen.Habe heute die pikante scones optimiert im Geschmack.anstele von Marmelade probierte ich erstmal frisch geschnittene Tomaten mit Knoblauch und so aus.dies schmeckte mir zu lasch. Für mich scheint die Lösung folgende zu sein- pikanter scone- doppelrahm und dann ein passendes chutney,es braucht einfach etwas Säure,Schärfe und Frische vereint obendrauf. ich bleibe dran.happy weekend dir.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.