schnell,schnell,gschwind,gschwind, Zigerkrapfen wie der Wind

 

 

Das zwischendurch Backen.

Nach einigen Tagen Schnee und Sonne, rufte wieder der Alltag. Obwohl ich eigentlich nicht genug Zeit hatte mich ins Backen zu vertiefen, war die Lust darauf doch recht gross.
Ich hatte etwas Entzugserscheinungen. Zumal ich mir ein Stück Torta di Nonna, im Bergrestaurant gönnte, diese Torte aber wirklich nicht lecker war.

 

Schon länger posiert an meiner Bürowand dieser Zeitungsschnipsel. Ohne gross zu überlegen (anstelle des Mittagessen kochens) machte ich mich ans Werk.

Zum Glück musste oder durfte der Teig noch eine halbe Stunde ruhen,

diese Zeit nutzte ich dann um ein längst fälliges Telefonat zu machen…war

eben auch wichtig!

(Mittagessen hin oder her)

Die Füllung war dann sehr einfach und schnell zusammengerührt.

Ich wollte nicht so grosse Krapfen haben und stach aus dem Teig Rondellen aus, gab ein Löffelchen Füllung drauf und verschloss sie.

– Dachte ich zumindest.-

Dieser Vorgang war der Zeitaufwändigste in diesem Backvorhaben und laesst sich nicht so ganz mit dem Faktor Schnell und Gschwind vereinbaren.

 

Die kleine Dinger sprangen im Ofen  mehr oder weniger auf. Glücklicherweise beschloss die Füllung nicht grad ganz davon zu laufen, sondern nur ein wenig hervorzugucken.

 

Die ersten assen wir ohne Zuckerglasur/Puderzuckerschnee.

Dies war mir zu fade, es brauchte noch etwas Kick. Flugs hab ich eine Zuckerglasur aus Zitronensaft und Puderzucker gemischt und darüber gepinselt.

 

mhh jetzt waren sie nach meinem Geschmack.

 

Mit den herkömmlichen Zigerkrapfen sind sie nicht vergleichbar (meinte mein Mann, die seien eigentlich frittiert und eben viel grösser ???)

 Lecker waren sie aber allemal……

….apropos Mittagessen,mit etwas Verspätung kam der Zmittag  dennoch auf den Tisch.

Ich war happy nach einigen Tagen wieder mal selbst handangelegt zu haben und etwas selbstgebackenes geniessen zu können.

Nebst der Torte di Nonna auf dem Berg, waren unsre Skitage Genuss pur, wir hatten das Glück in einem kleinen feinen Hotel logieren zu dürfen mit hervorragender Küche!!!

 

herzlich Julia

3 Gedanken zu „schnell,schnell,gschwind,gschwind, Zigerkrapfen wie der Wind

  1. Liebe Julia
    Danke für das Teilen dieses Rezeptes und die Bilder.
    Dir und der ganzen Familie sonnige Frühlingstage
    herzlich, Barbara

  2. Liebe Julia
    Mmmhhh…. so fein! Die meisten dieser Rezepte behalte ich auch auf – sind wirklich toll, gell.
    Ein sonniges Frühlingswochenende wünscht Dir Yvonne

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.